Image Hosted by ImageShack.us


eiskalt. das große epos der gegenkultur
  Startseite
    flusshiernzeug
  Über...
  Archiv
  geschlossen
  love
  anmerkung
  moment(e)
  schriften
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Image Hosted by ImageShack.us
   ---->klick ME

http://myblog.de/jean.hui

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
bring mir was mit

das hat funktioniert. mit dem sein voll von tat und fleiß der einem aus den ohren quillt. und der tag hätte platzen müssen und konfetti hätte sich über uns ergießen müssen und nun klebt er einfach auf der haut. will nicht weg. rieselt auf den boden. ich fahre morgens mit der bahn und weil ich müde bin, weil ich getränkt mit dem wunsch nach endlosem schlaf schau ich zu boden und ich seh ihn. ich seh auch dich, aber das kann meine schritte auch nicht schneller machen, weiß ich. auch wenn ich mir einbilde es würde leichter fallen. aber nach diesem tag an dem nichts geplatzt ist, in dem sich geradewegs etwas gelöst hat und auf dem boden schleift, ich mir mit der pinzette die tränen gerne auspicken würde, da löst sich mein mund und will trinken. ich darf garnicht dran denken. dieser hang. das macht der regen. komm unter meinen schirm, thom.
6.12.07 20:46


Werbung


warum bekomme ich fürs herzrauswürgen kein geld?

 

10.12.07 19:36


Ich hätt' gern mehr davon

der wurm ist drin. appel an. spreche zu mir, meine finger formen kleine winselnde worte. meine schwester lacht. wie gestopfte kinder mit so einem leben lachen. sie hat nämlich ein eigenes leben. und eine schwester. die rumheult, manchmal wie neunzehn, manchmal wie fünf. die die welt so wahrnimmt wie sie ist: wie eine verdammte kugel. die dich umherschaukelt, bís dein kopf den boden streicht und sie einen grund hat, die hand auszustrecken und den dreck zu fühlen. dreck unter fingern der sich an dich schmiegt. keine worte. aber wärme. eine andere hand, die dich zieht. und dabei wird sich in die augen gesehen. andernfalls versinkt man im süßlichen weihnachtspunsch deiner menschen, die dich daran erinnern, was du nicht bist: ein formstück. oder klumpen. oder. einlegen in warme decken. nach hause gehen. warm werden. krank werden. schlaf trinken. bis zum umfallen.
16.12.07 18:03


Jingle Love

Während meine Mutter mir zur Einstimmung Weihnachtskonfekt ins Hirn stopft sitze ich lausiger Schulschwänzer geborgen in der Schulbibliothek und singe "...ich bin so raffiniert und alles läuft wie geschmiert...ich bin so raffiniert und alles läuft wie geschmiert..."
18.12.07 19:13


du schnürst es ab. du ziehst bis nichts mehr ist [trinke übermütig]

Brotkrümel bedecken den Boden. Sie saugen sich mit meinem Speichel voll. Meine Zunge drückt sie gegen die Innenseiten meines Mundes. Presst ihn wieder raus. Kein Rest Brotgeschmack.

 

Ruft an. Sagt nicht wer sie ist. Sagt was sie ist in dem sie sagt was ich tue was ihr Schmerzen bereitet. Frage höflich nach dem Empfinden. Zurück nach dem gefragt wurde. Mit einem Lächeln. Das kann ich sehen am anderen Ende.

 

Werde den Strudel nehmen. Mit meiner dreckigen, offenen Hand. Die Finger klebrig greifen. Gib ihm keine Wahl ob es hineingelangen kann. Schieben. Den Rest, dass, was abfällt, auch, erneut. Die paar bunten Tropfen die daneben fallen ziehen sich weg, hinaus. Fließen zusammen und warten sehnsüchtig an der Tür auf jemanden der sie mitnimmt.

 

Ich bleib da und pass auf. Schlage und fasse sanft nach dem kleinen Kästchen auf dem Boden. Tausend Zettel. Strömen raus uns ploppen auf. Strömen raus und verlangen. Ich sag „nein, nein,nein“ und schüttel den kopf. Trete auch ein wenig in der Luft umher. Bis ich merke wie ich falle. Knalle gegen was kaltes, hartes. Werde geschluckt. Mit Genuss lasse ich all das Wasser hinein. Trinke übermütig. Weine. Wische  hinein das Salz. Strample vor Freude. Sehe all die Blasen aufsteigen. Nach oben. Recke meinem Kopf empor und kann sehen. „Da schimmert’s das Licht.“ Alles wird ganz leise. Ich mach die Augen zu. Und warte. Bis etwas meinem Arm entlang gleitet. Mich packt. Und hinunterreißt.

27.12.07 22:44


von kann keine rede sein

mein hand lungert rum.
27.12.07 23:00





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung